Die HOLL-Rapssorte wurde eigens dazu gezüchtet, um ein hitzestabiles Öl zu haben, welches sich zum Braten und Frittieren eignet. Denn dazu braucht das Öl ein entsprechendes Fettsäurenprofil. In der Schweiz wird die HOLL-Rapssorte seit 2003 gezüchtet. HOLL steht für High Oleic Low Linolenic. Das heisst, HOLL-Rapsöl hat einen hohen Anteil an Ölsäure - eine einfach ungesättigte und deshalb gesunde, erhitzbare Fettsäure - und einen verminderten Gehalt an Linolensäure.

Im Vergleich zu anderen Ölen, die sich für die heisse Küche eignen, erfüllt HOLL-Rapsöl das ideale Fettsäurenprofil am besten. Wenn es erhitzt wird, bleibt HOLL-Rapsöl also cool. Es bleibt stabil, die Fettsäuren werden nicht zerstört, und so behält es seine positiven Eigenschaften. Gleichzeitig entstehen keine gesundheitsschädigenden Substanzen. Kurz: ein ideales Öl zum heiss Anbraten, Braten und Frittieren.