Rapsöl ist ein Schweizer Produkt
Das einheimische Speiseöl lässt sich von der Flasche bis zum Feld zurückverfolgen. Raps wird umweltfreundlich angebaut, ökologisch transportiert und verarbeitet. Schliesslich ist «unser» Rapsöl auch ein Bekenntnis zur Schweizer Landwirtschaft und Nahrungsmittelindustrie.

Rapsöl ist ein Allrounder
Rapsöl kann durch zwei verschiedene Verfahren gewonnen werden: zum einen durch die Kaltpressung und zum anderen durch die Heisspressung (Raffination). Kalt gepresstes Rapsöl ist ideal für die kalte Küche und schmeckt leicht nussig. Warm gepresstes Rapsöl dagegen ist geschmacksneutral und unterstreicht die Eigenaromen der Gerichte. Raffiniertes, also warm gepresstes Rapsöl darf bis auf 160 °C erwärmt werden. Fürs Braten und Frittieren gibt es das eigens dafür hergestellte HOLL-Rapsöl, dessen wertvolle Inhaltsstoffe auch hohen Temperaturen trotzen.

Rapsöl ist gesund
Tatsächlich: Rapsöl ist nicht nur gut, sondern tut auch gut. In Bezug auf ernährungstechnische und gesundheitliche Aspekte bietet Schweizer Rapsöl gegenüber anderen Ölen Vorteile: Beispielsweise hat Rapsöl eine hervorragende Fettsäurenzusammensetzung, ist reich an den mehrfach ungesättigten Fettsäuren Omega-3 und Omega-6 und hat viel Vitamin E. Übrigens, Rapsöl ist das einzige Pflanzenöl, das in der Lebensmittelpyramide der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung aufgeführt ist.