Kohlrabi-Carpaccio mit Granatapfelkernen

Zutaten für 4 Personen

1 Fenchel
1 Kohlrabi
4 Kumquats, in Scheiben
1 Zitrone, Saft
4 EL Schweizer Rapsöl
Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Frisch geriebener Ingwer, nach Belieben
Evtl. 2 Prise Meersalz
20 Baumnuss-/Walnusskernhälften
2 Granatäpfel
Rucola

Kohlrabi-Carpaccio mit Granatapfelkernen


Fenchel in Längsrichtung in sehr feine Scheiben hobeln/schneiden. Kohlrabi schälen und ebenfalls in feine Scheiben hobeln/schneiden.

Fenchel und Kohlrabi abwechselnd auf eine Platte verteilen, Kumquats dazwischenlegen, mit Zitronensaft und Rapsöl beträufeln, mit Pfeffer und frisch geriebenem Ingwer würzen. Mit Nüssen, ausgeklopften Granatapfelkernen und Rucola garnieren.

Kumquats
Die Zwerge unter den Zitrusfrüchten haben einen säuerlich-herben Geschmack. Die Früchtchen wer-den mit der Schale verzehrt. Die ungespritzte Schale ist das Beste an der Minifrucht. Die ursprünglich aus dem chinesisch-vietnamesischen Raum stammenden Kumquatbäumchen werden heute in vielen subtropischen Gebieten von Japan bis Italien, Nordafrika und Nordamerika angebaut.

Granatapfel
Die runde, etwa apfelgrosse Beerenfrucht enthält weisse Samen/Kerne, welche von einer extrem dün-nen, durchsichtigen roten bis rosafarbenen Fruchtfleischhülle umgeben sind. Die Samen/Kerne sind reich an Vitamin K, B-Vitaminen, Mineralstoffen sowie Säuren. Zum Servieren Granatapfel halbieren und Kerne ausklopfen.