Kräuter-Feta mit Fladenbrot

Für 4 Personen als Vorspeise

150 g Weissmehl
1 dl lauwarmes Wasser
8 g Hefe
2 Esslöffel Rapsöl*
½ Teelöffel Salz
Je 3–4 Zweige Petersilie, Basilikum und Dill
1 Frühlingszwiebel
½ Peperoncino
200 g Feta
2 Esslöffel Zitronensaft
Schwarzer Pfeffer
50 g Rucola
4 Esslöffel Rapsöl**

Kräuter-Feta mit Fladenbrot


Mehl, Wasser, Hefe, Rapsöl* und Salz in einer Schüssel zu einem glatten Teig kneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort um das Doppelte aufgehen lassen.

Kräuter und Frühlingszwiebel mitsamt schönem Grün fein hacken. Den Peperoncino entkernen und fein hacken.

In einer Schüssel den Feta fein zerbröseln. Kräuter, Frühlingszwiebel, Peperoncino, Zitronensaft und Pfeffer beifügen und alles mischen.

Den Rucola waschen und abtropfen lassen.

Den Teig in 4 Stücke teilen und mit wenig Mehl zu runden, dünnen Fladen ausrollen. Die Fladen auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und mit Rapsöl** bestreichen. Leicht salzen.

Die Fladenbrote im 220 Grad vorgeheizten Ofen auf der mittleren Rille 10 Minuten backen. Dann noch warm mit dem Kräuter-Feta und Rucola bestreut servieren.